Sie sind derzeit nicht krankenversichert und suchen eine Lösung oder Ihre aktuelle Krankenversicherung ist Ihnen zu teuer?

Dann finden Sie hier die Lösung nach der Sie gesucht haben. Eine private Krankenversicherung die keine Bonitätsanfrage stellt oder Bonitätsprüfung durchführt, bei der Sie auch mit Vorerkrankungen angenommen werden - das alles mit TOP-Leistungen zum knallhart kalkulierten Preis.

Machen Sie es wie Millionen Versicherte: nutzen Sie die von uns angebotenen europäischen Krankenversicherungen.

Renommierte Gesellschaften, die alle Ansprüche der EU-Richtlinien erfüllen. Informieren Sie sich über Ihre Möglichkeiten.

>>> Hier Wechselmöglichkeit und Prämie ermitteln <<<
Leistungen und Prämien im Vergleich
35-jährige Person Gesetzliche KV* Deutsche PKV** Unsere Lösung
Beitrag pro Monat inkl. Pflegepflicht
€ 637,79
€ 264,16
€ 238,86
Selbsbeteiligung Zuzahlungen Ø 900,- / Jahr € 360,- / Jahr € 250,- / Jahr
Artzwahl Ambulant Vertragsarzt Hausarzt Freie Arztwahl
Arzthonorare Ambulant Max. 1,15-facher Satz Max. 3,5-facher Satz Keine Begrenzung
Heilpraktiker Nach Genehmigung Max. € 750,- / Jahr Bis zu € 2000,- / Jahr
Arzneimittel Generika plus Zuzahlung 100% durch Hausarzt 100%
Heilmittel (Massagen, etc.) Mit Zuzahlungen 75% 100%
Hilfsmittel Einfach & zweckmäßig 75% - 100% Max. € 2000,- / Jahr
Auslandsschutz Innerhalb EU wie in Deutschland Europa unbegrenzt, Primärarztprinzip Europa unbegrenzt
Transport zum Krankenhaus Nächstgelegenes KH mit Zuzahlung 100% 100%
Unterbringung im Krankenhaus Mehrbettzimmer mit diensthabenden Arzt Mehrbettzimmer ohne Chefarzt Einbettzimmer mit Chefarzt
Arzthonorare Stationär Max. 1,15-facher Satz Max. 3,5-facher Satz Keine Begrenzung
Zahnersatzleistungen Festzuschüsse Ø 35% 60% Max. € 1.500 / Jahr
Was Sie jetzt tun können Zusatzleistungen anfordern Hier Vergleich anfordern Hier Prämie ermitteln
25-jährige Person Gesetzliche KV* Deutsche PKV** Unsere Lösung
Beitrag pro Monat inkl. Pflegepflicht
€ 637,79
€ 169,18
€ 189,36
Selbsbeteiligung Zuzahlungen Ø 900,- / Jahr € 360,- / Jahr € 250,- / Jahr
Artzwahl Ambulant Vertragsarzt Hausarzt Freie Arztwahl
Arzthonorare Ambulant Max. 1,15-facher Satz Max. 3,5-facher Satz Keine Begrenzung
Heilpraktiker Nach Genehmigung Max. € 750,- / Jahr Bis zu € 2000,- / Jahr
Arzneimittel Generika plus Zuzahlung 100% durch Hausarzt 100%
Heilmittel (Massagen, etc.) Mit Zuzahlungen 75% 100%
Hilfsmittel Einfach & zweckmäßig 75% - 100% Max. € 2000,- / Jahr
Auslandsschutz Innerhalb EU wie in Deutschland Europa unbegrenzt, Primärarztprinzip Europa unbegrenzt
Transport zum Krankenhaus Nächstgelegenes KH mit Zuzahlung 100% 100%
Unterbringung im Krankenhaus Mehrbettzimmer mit diensthabenden Arzt Mehrbettzimmer ohne Chefarzt Einbettzimmer mit Chefarzt
Arzthonorare Stationär Max. 1,15-facher Satz Max. 3,5-facher Satz Keine Begrenzung
Zahnersatzleistungen Festzuschüsse Ø 35% 60% Max. € 1.500 / Jahr
Was Sie jetzt tun können Zusatzleistungen anfordern Hier Vergleich anfordern Hier Prämie ermitteln
50-jährige Person Gesetzliche KV* Deutsche PKV** Unsere Lösung
Beitrag pro Monat inkl. Pflegepflicht
€ 637,79
€ 368,72
€ 361,45
Selbsbeteiligung Zuzahlungen Ø 900,- / Jahr € 360,- / Jahr € 250,- / Jahr
Artzwahl Ambulant Vertragsarzt Hausarzt Freie Arztwahl
Arzthonorare Ambulant Max. 1,15-facher Satz Max. 3,5-facher Satz Keine Begrenzung
Heilpraktiker Nach Genehmigung Max. € 750,- / Jahr Bis zu € 2000,- / Jahr
Arzneimittel Generika plus Zuzahlung 100% durch Hausarzt 100%
Heilmittel (Massagen, etc.) Mit Zuzahlungen 75% 100%
Hilfsmittel Einfach & zweckmäßig 75% - 100% Max. € 2000,- / Jahr
Auslandsschutz Innerhalb EU wie in Deutschland Europa unbegrenzt, Primärarztprinzip Europa unbegrenzt
Transport zum Krankenhaus Nächstgelegenes KH mit Zuzahlung 100% 100%
Unterbringung im Krankenhaus Mehrbettzimmer mit diensthabenden Arzt Mehrbettzimmer ohne Chefarzt Einbettzimmer mit Chefarzt
Arzthonorare Stationär Max. 1,15-facher Satz Max. 3,5-facher Satz Keine Begrenzung
Zahnersatzleistungen Festzuschüsse Ø 35% 60% Max. € 1.500 / Jahr
Was Sie jetzt tun können Zusatzleistungen anfordern Hier Vergleich anfordern Hier Prämie ermitteln

* = angenommenes Bruttoeinkommen von € 4.000,-/Monat; ** = Sehr guter Einsteigertarif von der AXA

Wie kann ich in eine Europäische Krankenversicherung wechseln?
Häufig gestellte Fragen: Antwort
Ich bin aktuell nicht krankenversichert, ist eine Annahme ohne Nachzahlung der Strafbeiträge möglich? JA! Jetzt rechnen
Meine Bonität ist negativ, werde ich trotzdem in einer europäischen Krankenversicherung angenommen? JA! Jetzt rechnen
Ich wurde vom Versicherer gekündigt, ist eine Aufnahme in eine europäische Krankenversicherung möglich? JA! Jetzt rechnen
Ich mache mich selbstständig, ist ein Wechsel aus der gesetzlichen Krankenkasse in eine europäische Krankenversicherung möglich? JA! Jetzt rechnen
>>> Hier Wechselmöglichkeit und Prämie ermitteln <<<
Vor- und Nachteile europäischer Krankenversicherungen
Vorteile Nachteile
Monatliche Kündigungsmöglichkeit Gesellschaft kann bei Zahlungsverzug kündigen
Späterer Wechsel in deutsche Krankenversicherungen möglich Keine steuerliche Absetzbarkeit im Rahmen der Vorsorgeaufwendungen
Kein Verlust von Alterungsrückstellungen bei Kündigung Beiträge steigen im Verlauf, da die Tarife ohne Alterungsrückstellungen kalkuliert sind
Annahme auch mit Vorerkrankungen durch sog. ‚Moratotiumsregelung‘ möglich. Die Angabe aller Vorerkrankungen, z.B. Psychotherapie, sind im Antrag weiterhin nötig. Bei einer Annahme ist die jeweilige Vorerkrankung allerdings vom Versicherungsschutz ausgeschlossen. Wenn dann innerhalb von zwei Jahren keine Behandlungen bzw. erneute Diagnosen zur Vorerkrankung stattgefunden haben, ist die Erkrankung nach zwei Jahren mit versichert. Chronische Erkrankungen, z.B. Diabetes, sind nicht versicherbar und vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.
Kosten durch Schwangerschaftsleistungen können bei Frauen und Männern in einigen Tarifen abgewählt werden, dadurch Beitragsersparnis Höherer Beitrag für Frauen bei Wahl von Tarifen mit Schwangerschaftsleistungen
Zahnersatzleistungen können bei einigen Tarifen auf Wunsch auch abgewählt werden, dadurch weitere Beitragsersparnis möglich Grundsätzlich eher geringe Zahnersatzleistungen in allen Tarifen. Nicht so umfangreich wie bei den meisten deutschen Tarifen
Günstiger Beitrag, da ohne sog. Alterungsrückstellungen kalkuliert wird. Empfehlung: einen Teil der Ersparnis gewinnbringend anlegen. Dadurch beitragsfreie Krankenversicherung im Alter möglich Arbeitgeberanteil wird nicht anerkannt. Bedeutet, dass der Arbeitnehmer den Gesamtbeitrag alleine trägt. Deshalb für Arbeitnehmer eher nicht empfehlenswert
Keine Vorversicherung nötig
Keine Nachzahlung der Beiträge bei fehlender Vorversicherung
Hohe Leistungen im ambulanten und stationären Behandlungsbereich Extrem geringe Leistungen bei Hilfsmitteln, z.B. Krankenfahrstühle, mobile Dialysegeräte, etc. Leistungen entsprechen hier nicht den Leistungen der GKV oder der meisten PKV’s
Keine Begrenzung der Gebührenordnungen europaweit, somit freie Arztwahl und Rechnungsübernahme in ganz Europa Begrenzung der Maximalleistung bei den meisten Tarifen auf z.B. € 3.000.000,- während der Vertragsdauer, Begrenzungen bei Kindernachversicherungen
>>> Hier Wechselmöglichkeit und Prämie ermitteln <<<
Das sagen unsere Kunden!

Als selbstständige Rechtsanwältin zahlte ich über € 700,- in der gesetzlichen Krankenkasse. Für eine 2-Bettzimmerversicherung noch zusätzlich € 72,- im Monat. Um besser abgesichert zu sein und dabei auch noch Geld zu sparen, wollte ich mich privat krankenversichern. Leider wurde ich überall abgelehnt. Nur weil ich vor 5 Jahren mal 10 Sitzungen bei einem Psychotherapeuten in Anspruch genommen hatte. Mir ging damals der Tod meiner Mutter sehr nahe.

Durch den Hinweis einer Kollegin lernte ich ‚endlich-versichert‘ kennen. Die haben mir innerhalb kürzester Zeit eine Lösung gezeigt. Jetzt spare ich über € 300,- im Monat. Einen Teil der Ersparnis lege ich gewinnbringend beiseite und muss so im Alter keine Beiträge mehr für meine Krankenversicherung zahlen. Toller Tipp von den Profis bei ‚endlich-versichert‘

Astrid S. >>> Ich benötige die gleiche Lösung <<<

Als TOP-Verdiener wollte ich mich und meine Familie privat krankenversichern. Der Beitrag wäre sogar noch € 140,- höher gewesen als in der damaligen gesetzlichen Krankenkasse. Trotzdem wurde ich von den privaten Krankenversicherern ohne wirkliche Begründung abgelehnt. Warum?

Zu meinem Beruf gehören manchmal auch längere Auslandsaufenthalte. Vor einem dieser Aufenthalte hatte ich übersehen, die Mobilfunkrechnung zu bezahlen. Die Post hat mich in Spanien auch nicht erreicht. So gab es eine Eintragung bei der Schufa. Wegen dieser negativen Bonitätsauskunft wurde ich abgelehnt. Damaliges Jahreseinkommen € 126.000,- - offener Rechnungsbetrag € 78,-. Unglaublich.

Jetzt bin ich dank ‚endlich-versichert‘ europäisch krankenversichert. Die benötigen keine Bonitätsauskünfte. Die interessiert es nicht, was ich in der Vergangenheit mit meinem Geld gemacht habe. Und meine europäischen Aufenthalte sind jetzt auch noch viel besser versichert.

Andreas D.

>>> Ich benötige die gleiche Lösung <<<

Vor zwei Jahren hat mir ein Versicherungsmakler geraten, meine teure PKV zu kündigen und in eine günstigere zu wechseln. Die Gesundheitsfragen sind wir gewissenhaft durchgegangen. Trotzdem hatte ich übersehen, dass ich vor 2 Jahren kurz blutdrucksenkende Tabletten verschrieben bekommen hatte. Ich hatte schlichtweg nicht mehr daran gedacht. Nach Einreichung der ersten Arztrechnungen bei meiner neuen Krankenversicherung kam die böse Überraschung: statt der Übernahme der Rechnungen erhielt ich eine Kündigung. Wegen falscher Angaben im Antrag. Gütiger Weise machten sie mir noch ein Angebot. Mit einem Risikozuschlag von monatlich € 278,- würde ich weiter versichert sein. Zahlbar rückwirkend ab Beginn der Versicherung. Dadurch war die vermeintlich günstige Versicherung jetzt erheblich teurer als die alte.

Meine alte Vorversicherung weigerte sich, mich wieder aufzunehmen. Wenn überhaupt im Basistarif. Noch teurer und nur gesetzliche Leistungen.

Bei meiner Recherche im Internet stieß ich auf die Seite ‚endlich-versichert‘. Hier wurde mir freundlich und engagiert geholfen. Ich zahle jetzt weniger als vorher und meine Vorerkrankung war hier auch kein Problem. Daumen hoch!

Timo L.

>>> Ich benötige die gleiche Lösung <<<

Was für eine unglaubliche Gesetzgebung! Durch Scheidung von meiner Frau, kam ich 2007 in finanzielle Schräglage und konnte meine Krankenversicherungsbeiträge bei der AOK nicht mehr bezahlen. So stand ich dann ganz schnell ohne Versicherung da. Gott sei Dank ist mir in den folgenden Jahren nichts passiert.

Jetzt wollte ich mich wieder versichern. Die AOK teilte mir mit, dass sie mich versichert, wenn ich die Beiträge seit 2008 nachzahle. Insgesamt € 28.600,-. So viel Geld hatte ich nicht. Habe deshalb Anträge bei privaten Krankenversicherungen gestellt. Keine Gesellschaft wollte mich versichern. Wegen fehlender Vorversicherung. Ich müsse dahin, wo ich zuletzt versichert war. Ich hatte also die Wahl: fast € 30.000,- nachzahlen oder weiterhin nicht krankenversichert sein. Wie krank ist das denn?

Da kam ich durch Zufall auf die Seite von ‚endlich-versichert‘. Jetzt bin ich europäisch krankenversichert. Alles ohne Vorversicherung und ohne Nachzahlung. Ich musste nicht einmal ärztlich untersucht werden. Und wenn ich will, kann ich später völlig problemlos in eine deutsche Krankenversicherung wechseln.

Harald G.

>>> Ich benötige die gleiche Lösung <<<

Wie schnell das gehen kann. Angefangen habe ich in meiner privaten Krankenversicherung vor 14 Jahren mal mit einem Beitrag von DM 252,-. Inzwischen kletterte der Beitrag auf € 632,-. Und das trotz höherer Selbstbeteiligung. Ein Wechsel in eine günstigere Gesellschaft war durch einen Tinnitus (Ohrrauschen) nicht mehr möglich. Obwohl mein Tinnitus nicht behandelbar ist und einer neuen Versicherung keine Kosten entstehen würden. Nur Ablehnungen.

Durch die fachkundige Unterstützung von ‚endlich-versichert‘ konnte ich mich jetzt über eine europäische Krankenversicherung mit Zulassung in Deutschland versichern. Ich spare aktuell € 270,- im Monat. Durch diese Einsparung habe ich jetzt meine Altersversorgung gesichert.

Thomas V.

>>> Ich benötige die gleiche Lösung <<<

Ich konnte wegen dieser jährlichen Beitragserhöhungen meine Krankenversicherung nicht mehr bezahlen. Da wir hier in Deutschland jetzt die Pflicht zur Krankenversicherung haben, wurde ich in den Basistarif abgeschoben. Der ist auch teuer und hat noch schlechtere Leistungen als die gesetzliche Krankenkasse. Einige Ärzte behandelten mich deshalb nur noch eingeschränkt.

Jetzt bin ich durch ‚endlich-versichert‘ dieser Falle entkommen. Mit einer leistungsstarken europäischen Krankenversicherung habe ich wieder den Status eines Privatpatienten mit allen Rechten. Auch wenn die Zahnersatzleistungen nicht so toll sind - immer noch besser als der Basistarif. Und meine Vorerkrankungen sind auch komplett mit versichert, wenn ich zwei Jahre lang keine erneute Diagnose zur Vorerkrankung bekomme oder Behandlungen dazu benötige.

Heino H.

>>> Ich benötige die gleiche Lösung <<<

Ich bin selbstständiger Kampfsportrainer und habe häufig längere Engagements in Deutschland. Dazu muss ich eine Krankenversicherung nachweisen. Deutsche Private Krankenversicherungen sind teuer und man ist vertraglich eng gebunden.

Habe mich deshalb für eine europäische Krankenversicherung mit Hilfe von ‚endlich-versichert‘ entschieden. Die ist monatlich kündbar und ganz einfach bei der Annahme. Ich brauche auch kein deutsches Bankkonto, da ich die Beiträge überweise oder sie mit der Kreditkarte bezahle.

Shen Tielen

>>> Ich benötige die gleiche Lösung <<<

Ich bin als Krankenschwester gesetzlich versichert. Durch meinen Job weiß ich, dass privat Versicherte häufig die bessere Behandlung bekommen. Das fand ich ungerecht und habe mich auf die Suche nach Zusatzversicherungen gemacht. Als Laie absolut aussichtslos. Deshalb bin ich froh, dass mir die Experten von 'endlich-versichert' die Arbeit abgenommen haben.

Ich bin jetzt genauso top versichert wie ein Privatpatient: im Krankenhaus, beim Zahnarzt und meine Kontaktlinsen & Heilpraktikerkosten werden auch übernommen. Das beste ist aber: ich zahle durch Spezialtarife von 'endlich-krankenversichert' nur die Hälfte. 50 % Ersparnis. Und das ohne Gesundheitsfragen. Danke an die Profis!

Marie-Luise A.

>>> Ich benötige die gleiche Lösung <<<
Informationen zu europäischen Krankenversicherungen / EWR-Dienstleistern

Bestehende akute oder chronische Erkrankungen sind von der Deckung durch europäische Krankenversicherungen immer ausgeschlossen. Damit unterliegen vor allem chronische Erkrankungen, wie z.B. hoher Blutdruck (Hypertonie), Herz-/ Kreislauferkrankungen oder Diabetes so umfangreichen Ausschlusskriterien, dass eine Antragstellung in der Regel nicht sinnvoll ist.

Auch wenn ein Wechsel zu einer europäischen Krankenversicherung einen deutlichen Kostenvorteil bei den Beiträgen bedeuten kann, kann dieser Beitragsvorteil durch die Kalkulation ohne sog. Alterungsrückstellungen, in späteren Jahren aufgehoben werden. Bei Zahlungsverzug haben Europäische Krankenversicherungen das Recht, den Vertrag sofort zu kündigen.

Wer schon länger in einer privaten Krankenversicherung versichert ist, verliert bei einem Wechsel die dort gebildeten Alterungsrückstellungen.

Unter EWR-Dienstleistern bzw. Anbietern von Europäischen Krankenversicherungen werden im Zusammenhang mit Krankenversicherungen eine Reihe europäischer Krankenversicherungsunternehmen verstanden, die aufgrund einer EU-Richtlinie berechtigt sind, ihre Versicherungen allen Personen mit Wohnsitz in Deutschland anzubieten. (RICHTLINIE 92/49/EWG DES RATES)

In der Regel sind das arrivierte und renommierte Krankenversicherungsunternehmen mit langer Tradition und vielen Millionen Versicherten weltweit. Viele sind größer als die meisten deutschen privaten Krankenversicherungen, was die Anzahl der Versicherten betrifft, die ihnen vertrauen.

Diese Frage ist wichtig, denn nur wenn eine Krankenversicherung von einem EWR-Dienstleister geeignet ist, die Versicherungspflicht in Deutschland zu erfüllen, kann man aus deutschen privaten oder gesetzlichen Krankenversicherungen dorthin wechseln, d.h. der Folgeversicherungsnachweis muss dann von den deutschen Krankenversicherungen und Krankenkassen anerkannt werden. Und wer derzeit noch ganz ohne Krankenversicherung ist, kann später in eine deutsche Versicherung wechseln, ohne rückwirkende "Strafbeiträge" zahlen zu müssen. Für private Krankenversicherungen ist die zuständige Rechtsaufsicht in Deutschland die Bundesbehörde BaFin. Diese hat in mehreren offiziellen Schreiben und Einzelfallentscheidungen zu Gunsten von Kunden/Versicherten von EWR-Dienstleistern folgendes rechtsverbindlich festgestellt:

"Nach dem Verständnis der BaFin gelten als zum Geschäftsbetrieb in Deutschland zugelassene Versicherungsunternehmen i.S. d. § 193 Abs. 3 WG für die Sparte Krankenversicherung zugelassene Versicherungsunternehmen mit Sitz in einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaft oder einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum, die den Richtlinien des Rates der Europäischen Gemeinschaft auf dem Gebiet des Versicherungswesens unterliegen. Demnach würde der Versicherungspflicht Genüge getan, sofern bei Verträgen mit EU-/EWR-Versicherern der in § 193 Abs. 3 WG genannte Leistungsumfang erfüllt ist"

Bei den von uns angeboten Tarifen haben wir nur solche Krankenversicherungen berücksichtigt, die mindestens (!) diesen genannten Leistungsumfang erfüllen.

Nein- die EWR-Dienstleister bieten keine Pflegepflichtversicherung an. Aber wer bisher ohne Krankenversicherung war, hat nach Abschluss einer Krankenversicherung mit einem EWR-Dienstleister eine VVG-konforme Krankenversicherung nach§ 193 Abs. 3 VVG und damit nach § 23 Abs 2. SGB XI die Wahlfreiheit, bei jedem deutschen Anbieter von Pflegepflichtversicherungen eine solche abzuschließen. Und gemäߧ 110 Abs.1, Nr.1 besteht für die deutschen Versicherungsunternehmen hier ein Kontrahierungszwang, d.h. solche Anträge müssen angenommen werden. Damit kann jeder, der sich über einen EWR-Dienstleister krankenversichert, auch die Versicherungspflichten in Deutschland in vollem Umfang erfüllen.